Genussmarathon Fasching

Von: Dr. Christian Neuburger

GENUSSPHASE ZEITLICH EINGRENZEN

Wenn möglich die Nahrungsaufnahme täglich auf 10 Stunden begrenzen. Denn dann hat der Körper an jedem Faschingstag 14 Stunden Zeit sich zu erholen und das Wohlbefinden ist bis zur nächsten Nahrungsaufnahme wiederhergestellt.

 

Je nach nächtlichen Aktivitäten wird sich diese 8 - 10 Stundenphase verschieben, da das Frühstück einfach später eingenommen wird. Allgemein ist dazu zu sagen, dass das grundsätzlich für jeden Tag vorteilhaft wäre. Die Organe können sich in der Zeit am besten erholen, wenn keine Nahrung aufgenommen wird - also sozusagen eine tägliche Fastenphase, ohne zu verzichten. Manche Menschen sind morgenaktiv, manche abendaktiv. Abendaktive verzichten auch gerne auf das Frühstück, bis sie eben Hunger bekommen. Sie wollen später essen. Kein Problem, dann verschiebt sich diese Phase um diese Zeit.

 

ZUVIEL GENASCHT?

Bitterstoffe sind ein natürliches Gegengewicht zu süß. Diese sind konzentriert in DER SAUBERMACHER enthalten.  Zwischendurch ein oder zwei Kapseln oder 20 – 30 Tropfen bringt Gleichgewicht und Wohlbefinden. DER STOFFWECHSLER hilft der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse.

 

EIWEISS UND KOHLENHYDRATE TRENNEN

Beim Essen – wo es möglich ist - auf das eine oder das andere konzentrieren, damit hat es der Magen einfacher. Feiern Sie Ihre Vorlieben und essen Sie vor allem nur das, was Ihnen am allerbesten schmeckt. Bei gleichzeitigem Verzehr von Eiweiß und Kohlenhydraten kommt es leichter zu einer Übersäuerung des Magens mit unangenehmen Symptomen. 

Also:

  • Eiweiß (Fleisch, Fisch) mit Gemüse und/oder Salat
  • Kohlehydrate (Brot, Nudeln) mit Gemüse und/oder Salat

 

Einfaches Beispiel: Bratwürstel mit Sauerkraut   passt – aber das obligate Gebäck oder die Semmel weglassen. Sie werden sich besser fühlen und auch besser schlafen.

 

Veganer oder Vegetarier haben da natürlich einen Vorteil. Sie sind der Trennkost viel näher und leiden auch kaum an Übersäuerungsbeschwerden oder Völlegefühl.

 

TSCHÜSS KATER!

Viele haben ihr ganz eigenes Mittel den Kater zu vertreiben. Meines heißt DER KLARDENKER und wird von seinen Anwendern hoch gelobt. Wachheit und Konzentration und Klarheit.

 

Genuss ohne Reue gehört für mich zum glücklichen Leben. Die lustvollen Ausreißer an besonderen Tagen sind für mich genauso Teil des Lebens, wie eine individuell passende Ernährung im Alltag.

 

 

 

Der Autor:

Dr. Christian Neuburger

 christian_autor

Mein Hauptinteresse gilt dem Menschen und es wird permanent aufrechterhalten und belebt durch die Liebe, die ich zu den Menschen habe. Als Arzt durfte ich das Basiswissen erlangen, Menschen auch bei gesundheitlichen Problemen zu unterstützten. Die ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen lebt in mir schon seit meiner Kindheit und es bereitet mir daher sehr viel Freude, dass ich durch diesen Blog mehr Menschen erreichen kann. Meine Projekt „Wissen an die Basis“ transportiert ganzheitliches Wissen über das Funktionieren des menschlichen Körpers. In leicht verständlicher Form soll es  den Menschen  im Problemfall und im Alltag Unterstützung geben die Gesundheit zu erhalten oder wiederzuerlangen.
Das Ziel ist aktives Wohlfühlen, das wir durch Naturpflanzenextrakte und belebende Atemübungen der Methode Freiatmen in Freude erreichen.

Mehr zu Dr. Christian Neuburger