DER NEUMACHER Kapseln

48,00 €
60Stk.

Mich gibt es auch als Tropfen

Größe:

48,00 EUR

inkl. MwSt. - zuzügl. Versandkosten

Die Naturpflanzenextrakte im Neumacher unterstützen das emotionale Gleichgewicht, einen gesunden... mehr
Die Naturpflanzenextrakte im Neumacher unterstützen das emotionale Gleichgewicht, einen gesunden Schlaf und eine positive Stimmung.
1-mal täglich 1 Kapsel mit Wasser oder Tee einnehmen. Um die Vorteile dieses Produktes gänzlich... mehr
1-mal täglich 1 Kapsel mit Wasser oder Tee einnehmen. Um die Vorteile dieses Produktes gänzlich nutzbar zu machen, wird eine 60-tägige Mindestanwendungsdauer (= 1 Packung) empfohlen.
Der Neumacher ist vegan und enthält Johanniskraut, Zitronenmelisse und Süßholzwurzel. mehr
Der Neumacher ist vegan und enthält Johanniskraut, Zitronenmelisse und Süßholzwurzel.
Die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für... mehr
  • Die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine
  • abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise von
  • Bedeutung ist. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern bei Zimmertemperatur lagern.
  • ANWENDUNG 1-mal täglich 1 Kapsel mit ausreichend Wasser oder Tee einnehmen.
  • Die empfohlene Tagesdosis (1 Kapsel) enthält 150 mg Johanniskraut, 30 mg Zitronenmelissenblätter und
  • 15 mg Süßholzwurzeln.
  • ZUTATEN Johanniskraut*, Hydroxypropylmethylcellulose, Maltodextrin*, Zitronenmelissenblätter*,
  • Süßholzwurzeln*, Trennmittel Siliciumdioxid.
  • *Aus kontrolliert-biologischem Anbau oder aus kontrollierter Bio-Wildsammlung.
  • HERSTELLER
  • Dr. Christian Neuburger - die Natur kann es GmbH, Enzing 18, 4490 St. Florian

Welche Organsysteme werden durch
Dieses Produkt unterstützt?

Nervensystem
Das Nervensystem verbindet und vernetzt alle Teile des Körpers. Es besteht aus Nervenzellen, deren
Ausläufer und Ausstülpungen die Nervenleitungen sind. Diese stellen dann die uns bekannten „Nerven“
(Ischias, Trigeminus, Radialis etc.) dar.

Die Nervenzellen erzeugen und leiten mittels sehr feinen Strömen sämtliche Steuerimpulse für jede
willkürliche und unwillkürliche Bewegung, für jeden lebendigen, physiologischen Vorgang im
menschlichen Körper. Das Gehirn und das Rückenmark als zentraler Teil des Nervensystems koordinieren
alle diese Bewegungen und bewirken so deren harmonischen Zusammenklang. Unser Gehirn erzeugt auch
das menschliche Bewusstsein, das uns von den Tieren unterscheidet.

Das menschliche Bewusstsein besteht aus einer bewussten und einer unbewussten Schicht. Am Grunde,
unterhalb des Bewusstsein und Unterbewusstsein ist die Ebene der Seele – die tiefste Schicht im
menschlichen Bewusstsein und auch die Quelle der Nervenenergie. Von dort steigen auch die Gedanken
und Empfindungen nach oben. Auf diesem Wege müssen sie die Schicht des Unterbewusstseins
durchdringen und werden von der Art und den Erfahrungen des Menschen, die dort unbewusst gespeichert
und verdrängt sind, beeinflusst. Erst wenn die oberste Schicht erreicht ist, werden sie uns
bewusst. Dort nehmen wir Gedanken bewusst wahr.
Hormonsystem
Hormone sind Stoffe im Körper, die in kleinsten Mengen sehr starke und lebenswichtige Wirkungen auf
den menschlichen Stoffwechsel ausüben.

Es gibt verschiedene Drüsen (Organe), die Hormone produzieren. Diese nennt man endokrine Drüsen,
weil sie die Hormone ins Blut (nach „innen“) ausschütten.

Zum Vergleich gibt es auch exokrine Drüsen, die ihre Sekrete (aber keine Hormone) nach „außen“
ausschütten. Dazu gehören zum Beispiel die Leber mit der Galle, die Bauchspeicheldrüse mit den
Verdauungsenzymen oder die Schweißdrüsen.

Wichtige Hormondrüsen sind:

Die Bauchspeicheldrüse (diese hat als einzige Drüse sowohl einen endokrinen als auch einen exokrinen
Teil) produziert das Insulin. Das Insulin regelt den Blutzucker. Bei Mangel desselben entsteht
Diabetes.
Die Schilddrüse produziert die Schilddrüsenhormone T3 und T4, sowie Calcitonin in der
Nebenschilddrüse. Diese Hormone haben auf viele Körperfunktionen tiefgreifende Wirkungen.
Die Ovarien (Eierstöcke) produzieren die weiblichen Geschlechtshormone Östrogen und Gestagen, die
für Schwangerschaft, Stillzeit, Regel, Wechsel, Hautstoffwechsel, Gewichtsverteilung und
Wasserhaushalt verantwortlich sind.
Die Nebennieren produzieren Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Diese Hormone sind für viele
Stoffwechselvorgänge, sowie Stress- und Kampfreaktionen wichtig.
Die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) ist eine Steuerzentrale für sämtliche Hormondrüsen im Körper und
reguliert mit ihrem hinteren Teil zusätzlich den Wasserhaushalt.
Die Thymusdrüse hat Bezug zu Entwicklung, Wachstum und Immunsystem und verkümmert im Laufe des
Lebens.

Darm/Magen
Der Darm soll den Nahrungsbrei weiterbefördern – vom Magen bis zum After. Auf diesem langen Weg wird
die Nahrung verdaut, also zur Resorption aufbereitet.

Nach und nach gelangen so alle wertvollen Inhaltsstoffe durch die Darmwand ins Blut. Es ist daher
sehr wichtig, dass die Geschwindigkeit der Nahrungsbeförderung nicht zu schnell (Durchfall /
Diarrhoe) und auch nicht zu langsam (Verstopfung / Obstipation) abläuft. Denn beide Abweichungen
verursachen Störungen in der Resorption (Aufnahme) der Nahrungsbestandteile ins Blut. Daher sind
diese Störungen oft Ursachen von Mangelerscheinungen. Ursachen von Verstopfung und Durchfall finden
wir in Organschwächen von Leber, Pankreas, Nervensystem, Immunsystem.

Der Darm beherbergt auch zahlreiche Darmbakterien, die für Darmmotorik und Immunsystem wichtig sind.
Ein gesunder Darm ist sehr wohl in der Lage, sein Darmbakterienmilieu in Balance zu halten.
Kreislauf/Herz/Lunge
Dieses Organsystem hat die Aufgabe, das Blut in Bewegung zu halten. Das Blut ernährt alle
Körperzellen und transportiert den Sauerstoff.

Es gibt den kleinen Kreislauf, auch Lungenkreislauf genannt, der der Sauerstoffaufnahme und der
Kohlensäureabgabe über die Lungen dient, und den großen Kreislauf, der die Nährstoffe von Darm und
Leber zu allen Körperzellen und die Stoffwechselendprodukte von dort zu den Nieren bringt, die diese
ausfiltern und Harn produzieren. Das Blut dient auch dem Wärmehaushalt und als Stofflieferant für
die Energiebereitstellung in den Zellen. Der Kreislauf ernährt auch das Herz selber, welches als
unglaublich langlebige Pumpe ununterbrochen schlägt und das ganze System permanent in Bewegung hält.
Zuletzt angesehen