Gesunde Bewegung – beweglich, fit und vital in jedem Alter

Von: Dr. Christian Neuburger

Beobachte einmal einen Säugling >> in dessen Körper gibt es nichts, was sich nicht bewegt - alles fließt, selbst wenn er schläft! Genau diese Beweglichkeit sollten wir uns erhalten. Denn eine gesunde Beweglichkeit ist für ALLE unsere Körperteile wichtig - speziell für unsere Muskeln, Sehnen, Gelenke, Faszien, Nervenbahnen, Blutgefäße, Atemmuskulatur, das Zwerchfell und unsere Lunge. Aber auch für unser Gehirn und unsere Stimmung.

Die Lebendige Kraft in dir kann sich dann frei bewegen, wenn der Körper in allen diesen Teilen frei beweglich ist. Dann arbeiten auch deine Organsysteme optimal und gewährleisten einen perfekten Stoffwechsel. In gesunder Bewegung fühlst Du dich vital und fit – Du fühlst dich rundum wohl und glücklich!

 

Bewegung ist der Ursprung alles Lebendigen

In erster Linie denken wir beim Wort Bewegung an Sport und Körperübungen. Aber Bewegung ist das, womit alles beginnt. Bewegung ist die Basis im Universum. Die Atome der Elemente sind immer in Bewegung. Moleküle sind ein Verband von Elementen mit ihren ständig sich bewegenden Atomen. Es gibt also eigentlich nichts, das nicht in Bewegung ist.

Die Naturkraft des Universums erweckt alles Lebendige und versetzt alles in Bewegung. Sie strömt in unseren Körper und wird zur Lebendigen Kraft. Damit sich die Lebendige Kraft in unserem Körper ausreichend bewegen kann und in Fluss ist, müssen alle unsere Körperteile beweglich bleiben – das Bindegewebe mit allen Faszien, die Sehnen, die Muskeln, die Knorpel, unsere Blutgefäße, die Atemmuskulatur, unsere Lunge und unser Gehirn. Dann kann die Lebendige Kraft ihren Raum einnehmen – alles fließt und wir fühlen uns gut, wir fühlen uns leicht und glücklich. Der Zellstoffwechsel wird angeregt und gestärkt und unsere Körperenergie hebt sich. Dieser Energiefluss und diese Vibrationen regen auch unsere Nerven und das Gehirn an. Unsere Lusthormone werden aktiviert und Du fühlst dich lustvoll lebendig!

Mit Atemübungen wie den Übungen vom Frei Atmen kann man die Lebendige Kraft, unsere Lebensenergie, sehr gut in Bewegung bringen und sie in Fluss halten. Bewegung ist also nicht nur Sport oder Körperübungen – alles ist Bewegung und Körperbewegung fängt beim Atmen an. Bewusstes Atmen kann sehr viel in uns in gesunde Bewegung bringen.

 

Der Mensch als Bewegungswesen 

Die Muskeln, Sehnen, Faszien und Nervenbahnen – sie gehören zum aktiven Teil unseres Bewegungsapparates. Es sind die Teile, die unseren Körper aktiv bewegen.

Die Knochen, Gelenke, Knorpel, Bänder und die Bandscheiben – sie gehören zum passiven Teil, der die Stützfunktion ausmacht und unserem Körper Form und Halt gibt.

Unsere aktiven und passiven Anteile sind in einem wunderbaren Zusammenspiel, das so wichtig ist. Der Mensch ist ein Bewegungswesen, das seit Urzeiten IN BEWEGUNG ist.

Gesunde Bewegung wirkt auch auf unser Gehirn, erzeugt Lusthormone und bringt uns in eine gute Stimmung.

  • Bewegung lässt uns unsere alltäglichen Aufgaben verrichten.
  • Bewegung lässt uns reisen - wir bewegen uns von einem Ort zum anderen.
  • Bewegung lässt uns aufeinander zugehen und uns gegenseitig berühren.


Alles, was wir in unserem Leben machen, braucht unseren Bewegungsapparat.

 

Und welche Organsysteme „bewegen“ Dich?

Die Lunge nimmt den Sauerstoff auf und dein Kreislaufsystem und das Herz verteilt den Sauerstoff im Körper. Die Muskulatur muss gut durchblutet werden, wenn man in Bewegung ist, weil erhöhter Sauerstoffbedarf besteht. Damit sind Herz/Kreislauf und Lunge die Basisorgane für die Versorgung unseres Bewegungsapparates.

 

Starr und steif – was blockiert unseren Bewegungsapparat?

Blockaden sind Störungen, die im Laufe eines jeden Lebens entstehen. Sie sind normal und jeder von uns hat immer wieder die ein oder andere Blockade.

Solche Blockaden in unserem Bewegungsapparat und unserem Energiefluss können durch belastende, einseitige Bewegungsabläufe oder zu viel sitzende Tätigkeiten, aber auch durch falsche Essgewohnheiten und unnatürliche, stark veränderte Lebensmittel entstehen. Häufig sind es auch Konflikte und Traumata, die eine Steifheit und Starrheit in unserem Körper auslösen können – wir sprechen von emotionalen Blockaden. Blockaden entstehen in der Muskulatur, in Faszien, Sehnen, im Bindegewebe, in Knorpel, Gelenken und Knochenfugen. Die Lebendige Kraft in uns kann nicht mehr frei fließen und unsere Beweglichkeit nimmt ab. Es kann nicht nur zu Steifheit und Schmerzen im Bewegungsappart kommen, sondern auch zu schnellerer Abnützung der Gelenke und Knorpel. Und in Folge verlieren wir die Lust an gesunder Bewegung.

Damit das nicht passiert, achten wir darauf, in sanfter Bewegung zu bleiben und Blockaden aufzulösen. Nehmen wir uns das Tierreich als Vorbild: Eine Gazelle, die gerade von einem Raubtier gejagt wurde und entkommen ist, zittert ein paar Minuten ordentlich durch. Durch dieses Zittern kommt es zu einer sofortigen Entladung und dann fließt wieder alles. Mit Atemübungen vom Frei Atmen können wir uns auch entladen und unseren Körper in Vibration versetzen. So kann uns das Frei Atmen helfen, Blockaden aufzulösen und wieder in Fluss zu kommen.

 

Beweg dich ganz nach deinen individuellen Vorlieben!

Die regelmäßige und gesunde Bewegung unseres Körpers ist wichtig, um beweglich, fit und vital zu bleiben. Regelmäßige Bewegung fördert deinen Muskelaufbau, verbessert deine Herz-Kreislauf-Gesundheit und beeinflusst dein Körpergefühl auf eine positive Weise. Und die gesunde Bewegung unterstützt auch deine Psyche und dein emotionales Wohlbefinden.

Dabei muss es sicher nicht immer Ausdauersport oder Bergwandern sein. Auch kurze, sanfte Körperübungen als Ausgleich zu unseren sonstigen oft einseitigen Bewegungsabläufen und vor allem Atemübungen wie die Übungen vom Frei Atmen können unseren Körper in gesunde Bewegung bringen.

 

Sport ist gar nichts für dich oder bist Du der Typ, der sich gerne ausgiebig auspowert?

Es gibt unterschiedliche Bewegungstypen. Je nach dem zu welchem Typ Du gehörst, kannst Du die richtigen Übungen für dich finden, mit denen Du dich wohl und nicht überfordert oder unterfordert fühlst – je nachdem welcher Bewegungstyp Du eben bist. Um dich ausgeglichen zu fühlen, musst Du deine individuelle Art von Bewegung finden. Mache das was sich für dich gut anfühlt und was zu deinem Leben passt! Nur dann hast Du langfristig Freude an deiner Bewegung und kannst alle Vorteile gesunder Bewegung genießen.


ANSTRENGUNGSTYP

Anstrengungstypen sind alle, die Bewegung brauchen und sich gerne auspowern. Ohne anstrengende Bewegung geht es nicht. Das sind die sportlich aktiven Typen. Als sportlich aktiver Typ bewegst Du dich ohnehin gerne und ausreichend. Wichtig ist aber auch immer den Blick nach innen zu richten und dich selbst nicht zu überfordern, denn der Anstrengungstyp neigt dazu sich zu überlasten. Auch hier helfen Atemübungen vom Frei Atmen – sie bringen dich deinen inneren Bedürfnissen nahe und Du kannst die Speicher der Lebendigen Kraft in dir auffüllen.


RELAXTYP

Der Relaxtyp macht nicht gerne und auch nicht regelmäßig Bewegung. Die Bewegung darf auch nicht zu anstrengend sein. Es kostet meist Überwindung, überhaupt in Bewegung zu gehen. Dieser Typ braucht Unterstützung und Wissen, wie man auch ohne sich anzustrengen oder sportlich auszupowern in gesunder Bewegung bleiben kann.

Du siehst dich selbst als Relaxtyp? Also kein Stress – auch ohne Sportbegeisterung kannst Du gesund und vital bleiben. Auch mit einfachen, sanften und kurzen Körperübungen und den Übungen vom Frei Atmen kannst Du so viel Bewegung im Körper erzeugen, um vital und gesund zu bleiben. Einmal am Tag ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder immer wieder mal für 5 Minuten sanfte Bewegungsübungen und Atemübungen zwischendurch. Schon 15 Minuten Bewegung am Tag können dafür sorgen, dass Du dich ausgeglichener und vitaler fühlst.

Wichtig ist aber wenn Du ein Relaxtyp bist, auf deine Ernährung zu achten. Bewegt man sich weniger, braucht der Körper auch weniger Nahrung. Relaxtypen dürfen also nicht zu viel essen.

 

Was kannst Du nun für eine gesunde Bewegung konkret tun?

Ganz egal welcher Bewegungstyp Du bist, du kannst deinen Körper immer individuell unterstützen.

 

Deine Nahrung und die Kraft der Natur unterstützen dich dabei, in gesunder Bewegung zu bleiben

Eine achtsame gesunde Ernährung ist immer wesentlich und bedeutend für unser Wohlbefinden. Unsere Lebensmittel sind eben unsere „Mittel zum Leben“ und versorgen uns mit der Energie, die wir für unsere Bewegung brauchen.

Kohlenhydrate werden im Körper als Glykogen in der Leber und in den Muskeln gespeichert und sind unsere primären Energielieferanten. Im Ausdauersportbereich sind gut gefüllte Glykogenspeicher wichtig. Der Bedarf steigt aber erst ab einer Stunde Training am Tag. Nur sehr aktive und sportbegeisterte Menschen haben hier also einen erhöhten Bedarf.

Auch Eiweiße (Proteine) sind wichtige Bausteine des Lebens. Jedoch wird die benötigte Menge an Eiweiß häufig überschätzt. So sollte die Eiweißzufuhr im Hobbysportbereich maximal 12 bis 15 Prozent der Gesamtenergiezufuhr betragen. Wenn du Veganer bist, dann nimm dein Eiweiß regelmäßig in Form pflanzlicher Proteine auf. Sie sind vor allem in Hülsenfrüchten wie Linsen, Bohnen und Erbsen, aber auch in Sonnenblumenkernen, Nüssen, Chiasamen und Quinoa enthalten. Vegetarier können ihren Eiweißbedarf zusätzlich noch mit Käse, Topfen und Eiern decken.

Ganz allgemein gibt es eine einfache Formel: Achte generell auf eine abwechslungsreiche Kost, die besonders reich an Gemüse und Kräutern ist! Denn sekundäre Pflanzenstoffe haben vielseitige positive Eigenschaften, um unseren Körper in seiner Vitalität zu unterstützen. Für eine Extraportion vitalisierender Naturstoffe kannst Du deine Ernährung zusätzlich mit Wildkräutern und Naturextrakten bereichern.

 

Welche Naturpflanzenextrakte unterstützen dich, um in gesunder Bewegung zu bleiben?

Deine Lebendige Kraft, die dich lebendig macht, kann sich dann frei bewegen, wenn der Körper in diesen Teilen frei beweglich ist. Dann arbeiten auch deine Organsysteme optimal und gewährleisten einen perfekten Stoffwechsel. Schmerzen im Bewegungsapparat verschwinden. Dann fühlst du dich gut, weil auch dein Gehirn funktioniert. Positives Denken und positive Gefühle stellen sich spontan ein.

Daher ist es empfehlenswert die Organsysteme Lunge und Kreislauf/Herz ganzheitlich und nachhaltig zu aktivieren und zu optimieren, damit die energetischen Organfunktionen in der „Gesunden Mitte“ bleiben bzw. sollten sie einmal aus der energetischen „Gesunden Mitte“ gekommen sein, sie wieder sanft zu modulieren:

artikel_gesunde_bewegung_kur
Das Duo: für aktives Wohlfühlen in gesunder Bewegung


DER WINDWEHER

– 30 Tage oder länger 1 Kapsel morgens und 1 Kapsel zum Schlafengehen.

und:

DER AUSGLEICHER

– 30 Tage oder länger 1 Kapsel morgens und 1 Kapsel zum Schlafengehen.

Bei Bedarf wiederholen!

DER SPORTLER und DER DRUCHDRINGER SPRAY – je nach Bedarf!
Der Sportler ist eine biozertifizierte Lotion zur Massage beanspruchter Körperregionen. Mit altbewährten Inhaltsstoffen entfalten Massagen ihre wohltuende Wirkung. Gerade bei besonderer Beanspruchung sind Massagen wohltuend und wirken entspannend auf unsere Muskulatur.

Die Dr. Neuburger Naturpflanzenextrakte unterstützen eine kraftvolle und wohltuende sportliche Aktivität!

 

Welche Übungen vom Frei Atmen bringen dich in gesunde Bewegung?

Durch das Frei Atmen bringst Du sanft Bewegung in deinen Körper und bringst deine Lebendige Kraft in Fluss. Erfahre lustvolle Bewegung und Freude an der Bewegung!

artikel_freiatmennachinnen
FREI ATMEN NACH INNEN – Fülle deine Kraftspeicher auf!


Das Frei Atmen nach Innen füllt deine Speicher mit Lebensenergie und bereitet deinen Körper optimal auf die Bewegung vor. Es fällt uns leichter in Bewegung zu kommen und Freude an der Bewegung zu haben.


artikel_drehatmen
DREHATMEN – Belüfte deine Lungen bis in die Spitzen!

Das Drehatmen füllt in der Grundstellung beim Einatmen Deine Lungen vollständig und entleert sie dann in allen Bereichen.


header_das-kraftwerkDAS KRAFTWERK – Bringe dein Becken in Bewegung und löse Verspannungen auf!

Das Kraftwerk löst tiefere Verspannungen im unteren Rücken, in der Nierengegend, im Ischiasbereich und in den tiefen Beckenmuskeln.

 

Du möchtest noch tiefer in das Thema eintauchen? Dann schau dir gerne den Online Vortrag von Dr. Neuburger zum Thema „Gesunde Bewegung“ an.





Der Autor:

Dr. Christian Neuburger

 christian_autor

Mein Hauptinteresse gilt dem Menschen und es wird permanent aufrechterhalten und belebt durch die Liebe, die ich zu den Menschen habe. Als Arzt durfte ich das Basiswissen erlangen, Menschen auch bei gesundheitlichen Problemen zu unterstützten. Die ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen lebt in mir schon seit meiner Kindheit und es bereitet mir daher sehr viel Freude, dass ich durch diesen Blog mehr Menschen erreichen kann. Meine Projekt „Wissen an die Basis“ transportiert ganzheitliches Wissen über das Funktionieren des menschlichen Körpers. In leicht verständlicher Form soll es  den Menschen  im Problemfall und im Alltag Unterstützung geben die Gesundheit zu erhalten oder wiederzuerlangen.
Das Ziel ist aktives Wohlfühlen, das wir durch Naturpflanzenextrakte und belebende Atemübungen der Methode Freiatmen in Freude erreichen.

Mehr zu Dr. Christian Neuburger